© Pixabay

Landkreis Lichtenfels: Fünf Wildunfälle am Sonntag

Im Laufe des ersten Advents (29. November) ereigneten sich im Landkreis Lichtenfels gleich fünf Wildunfälle mit Rehen. Dies teilte die Polizeiinspektion Lichtenfels am Montag mit.

Personen werden nicht verletzt

Bei den Kollisionen mit den Wildtieren entstand ein Gesamtsachschaden von rund 14.000 Euro. Personen wurden dem Bericht nach nicht verletzt. Die Polizei weist aufgrund der derzeitigen Lage daraufhin, dass in dieser Jahreszeit mit mehr Wildwechsel zu rechnen ist. Somit sollte man auf den bekannten Wildwechsel-Streckenabschnitten auf eine angepasste Geschwindigkeiten achten, vor allem am Morgen und am Abend.



Anzeige