Landkreis Wunsiedel: Unfallserie auf der A93

Gleich drei Unfälle sind am Freitag innerhalb von 20 Minuten auf der A93 im Landkreis Wunsiedel passiert. Am Freitag um 9.40 Uhr befuhr ein 57 Jahre alter Mann aus Nürnberg mit seinem Audi A6 die A93 in nördlicher Richtung. Auf Höhe der Anschlusstelle Thiersheim war er auf schneebedeckter Fahrbahn zu schnell unterwegs, kam ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Verletzt wurde er dabei aber nicht, es entstand jedoch ein Sachschaden von 6.000 Euro.

Noch während der Unfallaufnahme näherte sich eine 30-jährige Angestellte aus Oberbayern mit ihrem Suzuki der Unfallstelle. Ungefähr 300 Meter vor der Unfallstelle geriet auch sie aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und prallte mit dem Heck in die Mittelschutzplanke. Anschließend kam der Suzuki auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen. Verletzt wurde die Frau nicht, der Schaden am Auto beläuft sich auf rund 2.000 Euro.

Das gleiche Schicksal ereilte dann um 10 Uhr einen 51 Jahre alter Ingenieur aus Weiden, der mit seinem Audi A6 ebenfalls in nördlicher Richtung unterwegs war. Auch er kam auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Schleudern und krachte in die Mittelschutzplanke. Mit 6.000 Euro wird hier der Schaden beziffert.

Alle drei Unfallverursacher erhalten für ihr Fahrverhalten demnächst einen Bußgeldbescheid über 145,00 Euro und einen Punkt in Flensburg.



width=




Anzeige