Langer Stau bei Trockau

Eine leicht verletzte Person, 33.000 Euro Sachschaden und ein 10 Kilometer langer Stau waren das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch Abend auf der A9, kurz nach Trockau in Fahrtrichtung Berlin ereignete.  


 

Eine 22jährige Thüringerin kam auf ihrem Fahrstreifen zu weit nach links und lenkte danach zu stark gegen. Ihr Fahrzeug stieß gegen einen rechts neben ihr fahrenden Skoda, der von einem 50jährigen aus dem Landkreis Kulmbach gefahren wurde. Der Mann konnten nicht mehr reagieren. Sein Fahrzeuge wurde gegen einen Lkw gedrückt, der selbst wiederum nur durch die rechte Schutzplanke fahren konnte. Der 39jährige Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Anschließend blieben die Unfallbeteiligten auf den Fahrstreifen fahrunfähig stehen. Durch das hohe Verkehrsaufkommen entstand ein langer Stau, der sich nur schwer abbaute.

 



Anzeige