© Pixabay

Lautertal: Schweine legen Berufsverkehr lahm

Am Montagmorgen (23. Januar) brach im Lautertaler Ortsteil Unterlauter (Landkreis Coburg) die Achse eines Lkw, welcher mit lebenden Schweinen beladen war. Der Berufsverkehr wurde auf der Coburger Straße massiv beeintächtigt.

Achse eines Schweinetransporters bricht

Nach dem Bruch der hinteren Achse an einem Lkw am Montagmorgen in der Coburger Straße in Unterlauter, kam es im morgendlichen Berufsverkehr zu Verkehrsbehinderungen. Deshalb wurde die Coburger Polizei wurde auf den Plan gerufen. Zum einen blieb der defekte Lkw nämlich an einer Engstelle liegen und zum anderen war er aufgrund des Achsbruchs nicht mehr fahrbereit.

Schweine wurden umgeladen

Der mit lebenden Schweinen beladene Lkw musste zunächst entladen werden um diesen im Anschluss bergen zu können. Hierzu wurde ein weiterer Lkw angefordert. In diesen wurden schließlich die Borstentiere umgeladen.

Bergung des Lkw dauerte zwei Stunden an

Während des Umladevorgangs musste die Coburger Straße komplett gesperrt werden. Nach zwei Stunden konnte der Lkw schließlich notdürftig fahrtüchtig gemacht werden und zur Seite fahren. Die Schweine blieben bei dem Umlademanöver unversehrt.



Anzeige