© TVO / Symbolbild

Lautertal: Stall brennt nieder – 50.000 EUR Schaden

Aus ungeklärter Ursache fing am Freitagabend (6. Januar) im Lautertaler Ortsteil Unterlauter (Landkreis Coburg) ein ehemaliger Stall Feuer, nachdem zuvor ein Anbau in Brand geraten war. Der 60-jährige Eigentümer erlitt leichte Verletzungen.

Löschversuch des Eigentümers misslingt

Gegen 19:30 Uhr bemerkte der 60-Jährige die Flammen, die offenbar unter einem Anbau des als Gartenhaus dienenden Gebäudes begonnen hatten. Bei dem erfolglosen Versuch, den Brand selbst zu löschen, verletzte sich der Eigentümer leicht. Rettungskräfte brachten ihn vorsorglich in ein Krankenhaus.

Brand greift von Anbau auf Gartenhaus über

Offenbar durch die starke Hitzeentwicklung breitete sich der Brand vom Anbau auch auf das massive Gartenhaus aus. Trotz der niedrigen Temperaturen, die den Einsatzkräften der Feuerwehren die Löscharbeiten anfangs erschwerten, konnten die Flammen zügig unter Kontrolle gebracht werden.

Kripo Coburg ermittelt

Der ehemalige Stall wurde stark in Mitleidenschaft gezogen. Der geschätzte Sachschaden liegt bei rund 50.000 Euro. Die Brandursache ist noch unklar, die Coburger Kriminalpolizei ermittelt.



Anzeige