© News5 / Merzbach

Lichtenfels / Reundorf: 20 Rinder bei Brand verendet

Bei dem Brand eines landwirtschaftliches Anwesens im Lichtenfelser Stadtteil Reundorf starben in der Nacht zum Montag 20 Rinder. An der Mastviehanlage, in der sich circa 35 Tiere befanden, entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 200.000 Euro. Die Brandursache ist noch ungeklärt.

150 Rettungskräfte im Einsatz

Am Sonntagabend (3. Januar) – kurz vor 23:00 Uhr – wurde das Feuer der Einsatzzentrale gemeldet. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Gebäude bereits im Vollbrand. Rund 150 Feuerwehrleute aus den Landkreisen Lichtenfels, Coburg und Kronach konnte ein Übergreifen auf die angrenzenden Wohngebäude und einen Landgasthof verhindern.

Gäste des Landgasthofes evakuiert

Die Gäste des Landgasthofes wurden vorsorglich evakuiert und in der Maintalhalle untergebracht. Hier wurden sie von Kräften des BRK versorgt.

Keine Personen verletzt

Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. 15 Stück Mastvieh wurden gerettet. 20 Tiere verendeten. Die Brandursache ist bislang unbekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen.

>>> Mehr ab 18:00 Uhr in Oberfranken Aktuell! <<<



Anzeige