© Bundespolizei

Lichtenfels: 40-Jähriger randaliert in Haftzelle

Die Festnahme eines 40 Jahre alten Mannes in Lichtenfels endete am Sonntag (29. Dezember) mit einem Krankenhausbesuch und weiteren Anzeigen. Der Mann leistete bereits bei seiner Inhaftierung erheblichen Widerstand gegen die Polizei.

Haftraum stark demoliert

Am Vormittag nahmen Beamte der Polizeiinspektion Lichtenfels den per Haftbefehl gesuchten 40-Jährigen fest. Bereits auf dem Weg in den Haftraum leistete er massiven Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten. Auch in der Haftzelle randalierte der 40-Jährige weiter. Er riss Fliesen von der Wand und verletzte sich damit so stark, dass er zur Erstversorgung seiner blutenden Wunden in ein Krankenhaus und anschließend in eine Bezirksklinik gebracht werden musste. Um die offenstehende Haftstrafe kommt er trotz allem nicht herum. Weiter erhält er Anzeigen wegen Widerstand und Tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Beleidigung.



Anzeige