© TVO / Symbolbild

Lichtenfels: Betrunkener Pkw-Fahrer rutscht in das Gleisbett

Am Sonntagabend (21. Juni) kam es in Lichtenfels zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 10.000 Euro. Unfallverursacher war ein 25-Jähriger. Der Autofahrer besaß zwar keinen Führerschein, hatte dafür aber Alkohol im Blut.

Autofahrer beschädigt zwei geparkte Pkw

Als der 25-Jährige auf seiner Heimfahrt auf die Bamberger Straße in Lichtenfels einbiegen wollte, fuhr er gegen einen dort geparkten Audi. Durch den Zusammenstoß wurde der Wagen auf ein weiteres Fahrzeug geschoben. Nach dem Zusammenstoß verlor der Mann die Kontrolle über den Pkw und schlitterte in dass angrenzende stillgelegte Gleisbett des Güterbahnhofes.

Polizei ordnet Blutentnahme an

Vor Ort gab der Mann gegenüber der Polizei an, dass er keine Fahrerlaubnis besitzen würde. Zudem nahmen die Beamten einen Alkoholgeruch wahr, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt wurde. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Der Pkw musste abgeschleppt werden.



Anzeige