Lichtenfels: Erster Unfall mit dem Schienenersatzverkehr

Gleich am ersten Tag der Einführung des Schienenersatzverkehrs zwischen Lichtenfels und Bamberg ereignete sich ein Unfall mit einem dafür eingesetzten Bus. Das Fahrzeug stieß mit einem Pkw zusammen. Vier Personen wurden leicht verletzt.

Polo kracht in Reisebus

Der 32-jährige Busfahrer befuhr in Lichtenfels die Conrad-Wagner-Straße in Richtung Bahnhof. Hier kam ihm der 18-jährige Fahrer eines VW Polo entgegen. Dieser war in einer Kurve gegen den Bordstein geraten und verlor daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Kleinwagen krachte daraufhin frontal in den Reisebus, der mit 45 Personen besetzt war.

Vier Verletzte bei Unfall

Durch den Aufprall und die Notbremsung verletzten sich sowohl der Busfahrer, als auch zwei Fahrgäste im Bus leicht. Einer von ihnen zog sich eine Kopfplatzwunde zu und musste im Klinikum Lichtenfels behandelt werden. Der Polofahrer musste ebenfalls mit leichten Verletzungen ins Klinikum eingeliefert werden. Der Busfahrer konnte den Schienenersatzverkehr mit dem Reisebus samt Fahrgästen fortsetzen.

 

Unser Aktuell-Beitrag zum Start des Schienenersatzverkehrs (12. Januar 2015):



Anzeige