© TVO / Symbolbild

Lichtenfels: Feuer in einem leerstehenden Wohnhaus

Rund 50.000 Euro Sachschaden richtete am Samstagabend (2. Juli) ein Feuer in einem leerstehenden Wohnhaus im Lichtenfelser Stadtteil Oberwallenstadt an. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeuge bemerkt Feuer im „Krähenberg“

Per Notruf eines Zeugen wurde die Feuerwehr gegen 19:45 am Samstagabend alarmiert, nachdem der Mann die Flammen in dem unbewohnten Einfamilienhaus in der Oberwallenstädter Straße „Krähenberg“ entdeckt hatte. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das alte Haus bereits im Vollbrand. Zudem kam es zu einer starken Rauchentwicklung.

Personen kamen nicht zu Schaden

Die Feuerwehrkräfte dämmten die Flammen ein und verhinderten ein Übergreifen auf ein benachbartes Anwesen. Personen kamen nicht zu Schaden. Kripobeamte aus Coburg nahmen noch am Samstag die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Die Kripo Coburg bittet um Mithilfe:

  • Wer hat am Samstagabend, gegen 19:45 Uhr, Wahrnehmungen in der Straße „Krähenberg“ in Oberwallenstadt gemacht?
  • Wem sind am Samstagabend verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in Oberwallenstadt aufgefallen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Brand stehen könnten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Coburg unter der Tel.-Nr. 09561/645-0 entgegen.



Anzeige