© TVO / Symbolbild

Lichtenfels: Gruppe aus vier Männern & einer Frau attackieren Passanten

Eine Gruppe aus vier Männern und einer Frau zogen am Freitagabend (17. April) durch die Innenstadt von Lichtenfels und pöbelten mehrere Passanten an. Hierbei wurden zwei junge Männer im Alter von 16 und 18 Jahren angegriffen und verletzt. Dabei sollen fremdenfeindliche Äußerungen gefallen sein. Die Kripo Coburg sucht derzeit Zeugenhinweise.

Zwei junge Männer erleiden Prellungen und Schürfwunden

Gegen 19:00 Uhr zog die Gruppe im Bereich der Mainau durch Lichtenfels und belästigten mehrere Fußgänger. Darunter wurden zwei afghanische Staatsangehörige, die sich zum Zeitpunkt im Bereich der Mainau aufhielten, angegriffen. Ein Mann aus der Gruppe schlug mit seinen Fäusten auf die beiden 16 und 18 Jahre alten Geschädigten ein. Einer von ihnen wurde gewaltsam gegen eine Hausmauer geschubst. Während des Angriffs fielen fremdenfeindliche Äußerungen. Im Anschluss flüchtete die Gruppe in Richtung Innenstadt. Die beiden jungen Männer zogen sich diverse Prellungen und Schürfwunden zu.

Gruppe soll im Vorfeld weitere Passanten belästigt haben

Nach derzeitigen Ermittlungen soll die Gruppe zuvor weitere Passanten belästigt haben. Eine sofort eingeleitete Fahdung nach den Tätern verlief erfolglos. Die Kripo Coburg sucht zur Klärung des Vorfalls nach Zeugenhinweise und nimmt diese unter der Telefonnummer 09561 / 64 50 entgegen.



Anzeige