© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Lichtenfels: Hund stirbt nach Spaziergang

Wie die Polizei am heutigen Dienstagmittag (08. Oktober) mitteilte, starb in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (02. – 03. Oktober) ein Hund nach einem Spaziergang in Lichtenfels. Der Vierbeiner fraß wohl zuvor etwas giftiges. Ein 69-Jähriger erstattete daraufhin Anzeige.

Der Vierbeiner war zuvor in bester Gesundheit

Der 69-Jährige hütete an dem Donnerstag den Hund eines Verwandten. Laut Polizei soll der Mann ausgesagt haben, dass der Hund während eines Spazierganges etwas aufnahm und es verschluckte. Wenige Stunden später soll der Vierbeiner erbrochen haben und ist kurze Zeit später gestorben. Das Tier soll vor dem Vorfall in bester Gesundheit gewesen sein. Die Polizei geht aktuell davon aus, dass das Tier offenbar etwas giftiges gefressen hat.



Anzeige