© Landkreis Lichtenfels

Lichtenfels: Klett Kunststofftechnik spendet 2100 Flaschen für Desinfektionsmittel

„Auf unsere Unternehmen ist Verlass – sie unterstützen, wo sie können und packen mit an, um die Herausforderungen zu bewältigen, vor die uns die Corona-Pandemie stellt“, unterstrich Landrat Christian Meißner anlässlich der Übergabe einer Spende von zwei Paletten mit insgesamt 2100 Ein-Liter-Kunststoffflaschen für Desinfektionsmittel seitens der Firma Klett Kunststofftechnik in Schney an den Landkreis Lichtenfels. Dieser gibt die Schutzgüter an Zuteilungsberechtigte aus.

Klett Kunststofftechnik spenden Kunststoffflaschen

Wie die beiden Geschäftsführer, Christopher Bayer und Peter Schmitt, erläuterten, habe die Klett Kunststofftechnik einen Beitrag leisten wollen, um die Arbeit der Kräfte im medizinischen und pflegerischen Bereich während der Krise zu unterstützen und zu erleichtern. Deswegen habe man sich entschieden, das Material zu spenden. Johannes Stich, in der Führungsgruppe Katastrophenschutz (FüGK) zuständig für Logistik und Ortsbeauftragter des Technischen Hilfswerks (THW) Bad Staffelstein, hatte im Auftrag der FüGK bei der Schneyer Firma wegen der Beschaffung von Kunststoffflaschen mit Verschluss zum Abfüllen von Desinfektionsmitteln aus großen Behältern in 0,5 bis 1 Liter Gebinde angefragt. Da die Firma Klett selbst auf die Fertigung von Kunststoff-Schraubverschlüssen spezialisiert ist, aber keine Flaschen herstellt, habe man umgehend einige Kunden kontaktiert, die mit den benötigten Behältnissen handeln oder diese herstellen, lassen die Geschäftsführer Christopher Bayer und Peter Schmitt wissen.

Kaum Lagerbestände vorhanden

Schnell stellte sich heraus, dass die Beschaffung nicht einfach werden würde, so Bayer und Schmitt. Denn durch den enormen Bedarf an Desinfektionsmitteln gibt es so gut wie keine Lagerbestände mehr. Trotz erschwerter Bedingungen gelang es der Klett-Geschäftsführung aber dennoch, die vom Landkreis georderten zwei Paletten Kunststoffflaschen zu organisieren, die umgehend im „Logistikzentrum“ der FüGK des Landkreises Lichtenfels angeliefert wurden.

THW hilft beim Abfüllen und Ausgeben 

Gleich im Anschluss wurde mit dem Abfüllen der Desinfektionsmittel aus den großen Behältern in die Flaschen begonnen, wobei die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW einmal mehr professionell und mit großem Engagement im Einsatz waren. Die Flaschen für die Desinfektionsmittel werden an die Zuteilungsberechtigten im Landkreis ausgegeben, erläuterte Johannes Stich von der FüGK im Landkreis. Das THW Bad Staffelstein organisiert im „Logistikzentrum“ des Landkreises Lichtenfels die Ausgabe.



Anzeige