© TVO / Symbolbild

Lichtenfels: Start in die Motorradsaison endet mit einer Flucht vor der Polizei

Eine Polizeikontrolle endete in Lichtenfels am Sonntag (07. März) mit der Flucht eines Motorradfahrers vor der Polizei. Seine Motorradsaison könnte damit bereits wieder beendet sein, bevor sie überhaupt richtig begann.

Waghalsige Flucht vor der Polizei

In der Bamberger Straße von Lichtenfels sollte der 50-Jährige kontrolliert werden. Der Biker missachte allerdings die Aufforderung der Beamten der Coburger Verkehrspolizei und gab stattdessen Gas. Mit Geschwindigkeiten von über 100 km/h innerorts flüchtete er vor der Polizeistreife und begab sich auf die Autobahn A73. Hier raste er bei erlaubten 120 km/h mit Geschwindigkeiten von weit über 200 km/h erst einmal der Polizei davon.

Ermittlungen wegen eines verbotenen Rennens 

Noch am Nachmittag konnte der Biker aus dem Landkreis Coburg als Fahrzeugführer ausfindig gemacht werden. Gegen ihn wird jetzt laut Polizei hinsichtlich eines sogenannten „verbotenen Kraftfahrzeugrennens“ ermittelt.

Polizei sucht Zeugen

Die Verkehrspolizei Coburg bittet Zeugen, welche den Vorfall beobachteten oder gefährdet wurden, sich unter der Rufnummer 09561 / 645 – 211 zu melden.



Anzeige