© TVO / Symbolbild

Landkreis Lichtenfels: Streithammel beschäftigen Polizei

Im Landkreis Lichtenfels wurde die Polizei am Dienstag (03. Januar) gleich dreimal zu unterschiedlichen heftigen Streitfällen gerufen. Eine Frau musste die Nacht sogar in einer Haftzelle verbringen.

Altenkunstadt: Streit unter Nachbarn wegen einer Katze

Wahrscheinlich aufgrund Unstimmigkeiten über die Sterilisation bzw. Nicht-Sterilisation einer Katze geriet ein 52-Jähriger in Altenkunstadt mit seinen Nachbarn in Streit. In dessen Verlauf beleidigte der Ältere seinen 26-jährigen Nachbarn mit diversen Kraftausdrücken, drohte ihm u.a. seine Kinder zu verschleppen und stellte einen Fuß in die Haustüre der Nachbarfamilie. Der 52-Jährige erhält nun entsprechende Anzeigen wegen Hausfriedensbruch, Nötigung, Bedrohung und Beleidigung.

Hochstadt: Anzeige nach Streit unter Eheleuten

Am Dienstagmittag rief eine 47-Jährige in Hochstadt per Notruf bei der Polizei an. Hier war lediglich Geschrei zu vernehmen und das Gespräch wurde abgebrochen. Durch die daraufhin zum Wohnanwesen geschickte Polizeistreife konnte ein Ehepaar angetroffen werden, welches sich heftig stritt. Im Verlauf des Streits war es zu gegenseitigen Körperverletzungen und Beleidigungen gekommen. An einer Strafverfolgung hatte sie beide dann kein Interesse mehr, lieber wollten sie die Sache unter sich klären. Die Anzeigen müssen aber trotzdem erstattet werden. 

Michelau: Ehestreit endete gegenseitigen Körperverletzungen

Am Dienstagabend geriet ein Ehepaar in Michelau zum wiederholten Mal in einen handfesten Streit, bei dem die 40-jährige Ehefrau ihren Mann, der gerade das gemeinsame 1-jährige Kind auf dem Arm hatte, daran hinderte eine Treppe hinunter zu gehen. Im weiteren Verlauf des Streites kam es zu gegenseitigen Körperverletzungen. Da sich die 40-Jährige, die deutlich alkoholisiert war, auch nach dem Eintreffen der gerufenen Polizeistreife nicht beruhigen ließ, musste sie in Gewahrsam genommen werden und verbrachte die Nacht in einer Haftzelle.



Anzeige