Lichtenfels: Vorsicht vor betrügerischer SMS

Eine böse Überraschung erlebte eine 25-jährige Frau aus dem Landkreis Lichtenfels in der vergangenen Woche. Nachdem sie eine betrügerische Kurzmitteilung erhalten hatte, installierte sich unbemerkt ein Schadprogramm auf ihrem Smartphone.

Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die junge Frau erhielt per SMS die Mitteilung, dass eine Paketsendung der Firma „DHL“ an sie geliefert worden wäre und sie die Sendung online verfolgen könne. Beim Öffnen der angegebenen Internetadresse, installierte sich ein Trojaner auf ihrem Gerät und spähte die Daten darauf aus. Die Spezialisten für Internetstraftaten der Kripo Coburg haben zwischenzeitlich die Ermittlungen aufgenommen. Die oberfränkische Polizei und das Bayerische Landeskriminalamt warnen vor dem massenhaften Versand solcher Mitteilungen.

Nähere Einzelheiten und Tipps können Sie dem Internetauftritt der Bayerischen Polizei unter entnehmen.

 



 



Anzeige