© Landratsamt Lichtenfels

Lichtenfels / Weiden: „Weidener Berg“ für Felssicherungsarbeiten gesperrt

Die Kreisstraße LIF19 wird aufgrund von Felssicherungsarbeiten am Weidener Berg vom Montag (29. Oktober) 8:00 Uhr bis einschließlich Samstag (03. November) voll gesperrt. Die Umleitung erfolgt über Wunkendorf – Modschiedel – Weiden und umgekehrt in der Gegenrichtung. Mit den geplanten Maßnahmen will man die Verkehrssicherheit bei einem möglichen Steinschlag verbessern.

Steinschläge auf dieser Strecke nehmen zu

In der Vergangenheit kam es in diesem Bereich immer wieder zu gefährlichen Situationen. So nahmen in den vergangenen Wochen und Monaten die Steinschläge – begünstigt durch die extremen Wetterereignisse – zu. Immer häufiger landete gelockertes Gestein auf der Fahrbahn. Dieses stellte eine unmittelbare Gefährdung der Verkehrsteilnehmer da.

Spagat zwischen Verkehrssicherheit und Naturschutz

Gemeinsam suchten in der Folge Kreisbauhof, Naturschutzbehörde, Stadt Weismain und geologische Gutachter nach Lösungen, die der Verkehrssicherheit Rechnung tragen. Auch Naturschutzbelange flossen in die Entscheidungsfindung ein, da das Kleinziegenfelder Tal eines der letzten Naturräume in Bayern ist, wo der stark gefährdete Apollofalter vorkommt.

Spezielle Sicherungsmaßnahmen gefunden

Nun wurden Sicherungsmaßnahmen gefunden, die dem Tier an dieser Stelle ein Überleben ermöglichen, die Biotope erhalten und auch die Gefahren für die Verkehrsteilnehmer bannen. Ein Zaun, eine spezielle Wand („Gabionenmauer“) sowie Planken entlang der Straße sollen zukünftig vor herabfallenden Steinen schützen. „Aufgrund der beidseitigen Schutzplanken entstehen leider etwas beengte Fahrbahnverhältnisse, die gerade für die landwirtschaftlichen Fahrzeuge oft eine Behinderung darstellen“, so Heiko Tremel (Leiter des Kreibauhofs).



Anzeige