© TVO

Landkreis Bamberg: Zahlreiche Unfälle durch nasse Fahrbahn

Starkregen und eine nasse Fahrbahn waren am gestrigen Montag (17. August) zu zahlreiche Unfälle auf den Autobahnen rund um Bamberg verantwortlich. Dabei wurde eine Person leicht verletzt. Der gesamte Sachschaden beträgt circa 30.000 Euro.

20-Jähriger verunglückt auf der A73

Unter anderem kam ein Renault-Fahrer an der A73-Anschlussstelle Bamberg-Süd ins Schleudern. Der 20-jährige wollte auf die Autobahn A73 auffahren, verlor jedoch in der Rechtskurve die Kontrolle über seinen Wagen und rutschte dabei auf die aufsteigende Schutzplanke. Das Auto des jungen Fahrers wurde dabei in die Luft geschleudert und überschlug sich zwei Mal, bevor es am Windschutzzaun stehen blieb. Dabei wurde der 20-jährige zum Glück nur leicht verletzt. Er kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

19-Jähriger kommt auf A70 von der Fahrbahn ab

Ähnliches geschah an der Anschlussstelle Bamberg-Hafen der A70. Ein 19-jähriger geriet hier mit seinem VW ins Schleudern und prallte danach gegen einen Leitschutzpfosten und einen Windschutzzaun.

53-Jähriger landet im Windschutzzaun

Einen solchen Zaun durchtrennte ein 53-jähriger Fahrer bei Oberhaid. Zuvor war er mit seinem Opel ins Schleudern geraten und gegen das Heck eines Lkws geprallt. Anschließend rollte der Wagen eine Böschung hinab und zerstörte den Zaun.

50-Jährige mit Glück im Unglück

Beim Wechsel von A73 auf die A70 hatte eine 50-jährige Glück im Unglück. Die Fahrerin geriet mit ihrem Wagen ins Schleudern und stieß danach gegen eine Schutzplanke. Ebenfalls Glück hatte ein BMW-Fahrer. Sein Heck brach aus und touchierte die Schutzplanke beim Einfahren auf die Bundesstraße B505.

 



 



Anzeige