© Polizeipräsidium Oberfranken

Lkr. Forchheim: Betrunkener ohne Führerschein verursacht 12.000 Euro Schaden

Auf der Kreisstraße zwischen Heroldsbach und Wimmelbach im Landkreis Forchheim kam ein 48-jähriger Pkw-Fahrer in der Nacht zum Samstag (05. Juli) von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Sein Fahrzeug erlitt dabei Totalschaden in Höhe von 12.000 Euro. Der Unfallfahrer war deutlich alkoholisiert, ein Atemtest ergab einen Alkoholwert von 1,6 Promille. Er wurde mit Prellungen und dem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung ins Klinikum Forchheim gebracht. Später stellte sich noch heraus, dass der Führerschein des Mannes bereits gerichtlich entzogen war. Deshalb erwartet ihn nun ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

 



 



Anzeige