© News5 / Fricke

Berg-Hirschberg: Überholungsmanöver verursacht Kollisionen auf der A9!

UPDATE (28. Dezember / 11:34 Uhr):

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmittag (27. Dezember) auf der Autobahn A9 direkt auf der "Brücke der Deutschen Einheit" bei Berg (Landkreis Hof). Ein misslgückter Überholvorgang eines 30-jährigen Pkw-Fahrers verursachte zwei Kollisionen. Hierbei entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro.

 

40-Jähriger verliert Anhänger und kollidiert mit Pkw

Der 30-Jährige aus Österreich überholte mit seinem Pkw das Wohnwagengespann eines 40-jährigen Berliners. Beim Einscheren kam der 30-Jährige mit seinem Fahrzeug dem Überholten nah, sodass dieser eine Vollbremsung hinlegte und in das Schleudern geriet. Daraufhin stieß der 40-Jährige gegen die Leitplanke, woraufhin sein Anhänger abriss und mitten auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Das Fahrzeug des Berliners schleuderte einige Meter weiter und kollidierte schließlich mit dem Fahrzeug des 46-jährigen aus Baden-Württemberg in die Beifahrertür.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke

40-Jährige wird per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen

Während den Bergungsarbeiten wurde die Autobahn am Einsatzort in Richtung Süden komplett gesperrt. Durch den Unfall erlitten vier Personen leichte Verletzungen. Eine 40-Jährige Frau, bei der Verdacht auf schwere Verletzungen vorlag wurde von den Rettungskräften per Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Jena geflogen. Nach wenigen Stunden gab es für die Frau Entwarnung, sodass diese die Klinik wieder verlassen durfte.

Polizei leitet Verfahren gegen den 30-Jährigen ein

Die Polizei Hof übernahm den Unfall in Zusammenarbeit mit der Polizei Thüringen auf. Der 30-jährige Unfallverursacher muss sich nun wegen Fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Am Einsatzort waren sechs Rettungswägen, ein Rettungshubschrauber, vier Fahrzeuge der Feuerwehr und 15 Helfer tätig. Laut den ersten Angaben der Polizei wird der Sachschaden auf mindestens 55.000 Euro beziffert.

ERSTMELDUNG (27. Dezember / 17:58 Uhr):

Schwerer Verkehrsunfall auf der A9 mit zwei Pkw

Laut News5 kam es am heutigen Donnerstagnachmittag (27. Dezember) auf der Autobahn A9 zwischen Bad Lobenstein und Rudolphstein im Landkreis Hof zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Die Unfallursache ist derzeit noch unklar.

Eine Person per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen

Beide Fahrzeuge waren auf der A9 in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs und kollidierten direkt auf der Brücke der Deutschen Einheit. Eines der beiden Pkw verlor durch die Kollision seinen angehängten Wohnwagen. Laut News5, soll sich hierbei eine Person verletzt haben und wurde per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Insgesamt befanden sich in beiden Unfall-Autos neun Personen. Wie viele von ihnen tatsächlich verletzt sind, ist derzeit noch unklar.



Anzeige