© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Ludwigsstadt: Zwei Wildunfälle innerhalb weniger Stunden

Gleich zwei Wildunfälle ereigneten sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag  im Dienstbereich der Polizeiinspektion Ludwigsstadt.

Gegen 21.45 Uhr fuhr ein 49-jähriger Mann mit seinem Skoda Yeti die Staatsstraße 2201 von Alexanderhütte Richtung Sattelgrund. Kurz hinter Alexanderhütte erfasste er ein Reh, das durch den Anstoß schwer verletzt und später von den Polizeibeamten getötet werden musste.

Um 05.10 Uhr war ein 29-Jähriger mit seinem Seat Leon auf der Staatsstraße 2209 in Richtung Steinbach a.Wald unterwegs. Kurz nach der Abzweigung zum Ölschnitzsee wechselte eine Rotte Wildschweine von links nach rechts über die Fahrbahn. Der Pkw kollidierte mit einem der Tiere. Dieses flüchtete anschließend mit den anderen in den angrenzenden Wald.

An den Fahrzeugen entstand circa 1.100 Euro Sachschaden.



Anzeige