© Freiwillige Feuerwehr Mainleus

Mainleus: Feuerwehr rettet Kind aus Brunnenschacht!

Am Samstagnachmittag (14. März) stürzte in Mainleus (Lkr. Kulmbach) ein zehn Jahre alter Junge beim Spielen in einen Brunnenschacht. Das Kind wurde durch die Feuerwehr aus dem Schacht gerettet. Der Junge zog sich zum Glück nur eine leicht Unterkühlung zu.

Kind fällt zehn Meter tief in den Brunnen

Der 10-Jährige tollte gemeinsam mit seinen minderjährigen Geschwistern unerlaubt auf dem umzäunten Grundstück eines unbewohnten Hauses in der Hauptstraße von Mainleus herum. Kurz nach 17:00 Uhr sprang der Junge auf die Bretter eines abgedeckten Brunnenschachtes, die daraufhin brachen. Er stürzte rund zehn Meter in die Tiefe und landete im eiskalten Wasser, in dem er glücklicherweise stehen konnte.

Feuerwehr rettet Kind über Steigleitern

Die alarmierte Feuerwehr rettete den 10-Jährigen über mehrere Steigleitern. Unverletzt, nur mit einer leichten Unterkühlung, kam er in das Klinikum. Das Technische Hilfswerk übernahm die Absicherung des Brunnenschachtes.

Weiterführende Informationen

Nähere Informationen auf der Seite der Freiwilligen Feuerwehr Mainleus sowie auf der Facebook-Seite der Kameraden.

 



 



Anzeige