© TVO / Symbolbild

Mainleus: Rote Ampel übersehen – 70.000 Euro Schaden!

Zu einem erheblichen Sachschaden kam es am Dienstagmorgen (8. Januar) nach einem Zusammenstoß zweier Pkw auf der Bundesstraße B289 bei Mainleus-Mitte im Landkreis Kulmbach. Hier übersah eine 61-Jährige die rote Ampel und überquerte die Kreuzung.

Vorfahrtsberechtigte 43-Jährige prallt seitlich in das Fahrzeug der Unfallverursacherin

Gegen 7:30 Uhr befuhr die 61-Jährige mit ihrem Ford die B289 und wollte an der Kreuzung die Straße in Richtung des Mainleuser Ortsteils Wernstein (Landkreis Kulmbach) überqueren. Laut Zeugenaussage, soll sie hierbei die rote Ampel übersehen haben. Zeitgleich befuhr eine 43-Jährige mit ihrem VW-Bus – von Wernstein kommend – in Richtung der Ortsmitte von Mainleus. Im Kreuzungsbereich kam es so zu dem Zusammenprall beider Fahrzeuge.

Erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen auf der B289

Durch den Unfall wurde niemand verletzt. Beide Fahrzeuge erlitten einen Totalschaden. Während den Bergungsarbeiten kam es an der Unfallstelle zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Laut Polizeimeldung entstand ein Sachschaden von 70.000 Euro.



Anzeige