© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Mamma Mia: Was macht der Bentley ohne Zulassung auf der A9?

Einen fast funkelniegelnagelneuen Bentley mit einem Zeitwert von annähernd 250.000 Euro stoppte die Verkehrspolizei Bayreuth am gestrigen Donnerstag (13. September) auf der Autobahn A9 bei Bayreuth. Die Luxuskarosse war ohne gültige Zulassung unterwegs.

Überführungskennzeichen aus Italien reichen nicht

Der 34-jährige italienische Autohändler hatte den Bentley New Continental GT zuvor in Berlin gekauft und wollte das Fahrzeug ohne eine ordnungsgemäße Zulassung für den deutschen Straßenverkehr nach Mailand überführen. An dem 2018er Fahrzeug, welches erst 260 Kilometer auf dem Tacho stehen hatte, waren nur italienische Überführungskennzeichen angebracht.

Keine gültige Zulassung für Deutschland

Diese Schilder besitzen in Deutschland keine Gültigkeit. Laut der Verkehrspolizei Bayreuth müssen nach dem Kauf eines Autos in Deutschland und dessen anschließende Überführung ins Ausland entweder deutsche Ausfuhrkennzeichen oder bereits ordentliche Kennzeichen des Bestimmungslandes am Fahrzeug angebracht werden. Der 34-Jährige hätte es sich auch noch einfacher machen können und den Boliden auf einen Anhänger nach Italien transportieren können.

Unfreiwillige Pause in Oberfranken

So war die Fahrt des Italieners am gestrigen Nachmittag abrupt bei Bayreuth zu Ende. Der 34-Jährige musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen und seinen Autoschlüssel den Beamten übergeben. Erst mit gültigen Kennzeichen wird der Händler seinen Schlüssel zurückerhalten. Der Bentley steht somit erst einmal in der Verwahrstelle!