© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Marktleugast: Fahrradunfall fordert zwei Schwerverletzte

Ein Fahrradunfall forderte am Dienstagmittag (11. August) zwei Schwerverletzte in Marktleugaster Ortsteil Weidmes im Landkreis Kulmbach. Eine Jugendliche verlor beim Fahrradfahren die Kontrolle über ihren Rad, raste mehrere Meter eine Wiese hinab und stürzte. Auf dem Gepäckträger saß die Mutter (57). Eine der beiden Frauen war am Unfallort nicht mehr ansprechbar.

Junge Frau kann Fahrrad nicht mehr abbremsen und kommt von der Straße ab

Eine junge Frau aus dem Landkreis Kulmbach fuhr mit ihrem Fahrrad die stark abschüssige Straße von Weidmes nach Kleinrehmühle hinab. Auf dem Gepäckträger saß ihre 57-jährige Mutter. Kurz vor einer scharfen Linkskurve konnte der Teenager das Fahrrad nicht mehr abbremsen und kam nach rechts von der Straße ab. Das Fahrrad mit den Beiden raste 20 Meter über eine Wiese. Ein Weidezaun bremste das Fahrrad aus. Beide Personen stürzten und blieben schwer verletzt auf dem Boden liegen.

Ein von beiden Frauen nicht mehr ansprechbar

Eine Anwohnerin die den Unfall mitbekam leistete Erste Hilfe. Die Unfallaufnahme durch die Polizei gestaltete sich anfänglich schwierig. Für den Unfallhergang gab es keine unbeteiligten Augenzeugen. Eine der Frauen war aufgrund ihrer Verletzungen nicht ansprechbar. Die zweite Dame konnte aufgrund bestehender Sprachbarriere kurzfristig nicht von den Beamten zum Unfallhergang befragt werden. Die Verletzten kamen mit dem Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser. Ein Rettungshubschrauber war ebenso im Einsatz.

Polizei schließt Beteiligung Dritter am Unfall aus

Im Laufe des Abends schloss die Polizei eine Beteiligung Dritter an dem Unfall aus. Die junge Frau konnte im Krankenhaus nach ärztlicher Versorgung mit Übersetzer vernommen werden und bestätigte die vorläufigen Ermittlungsergebnisse der Polizeibeamten. Das Fahrrad ist total beschädigt und wurde von der Polizei sichergestellt.



Anzeige