Marktleugast: 23-Jähriger nach Motorradunfall schwer verletzt

Ein 23-Jähriger aus Münchberg (Landkreis Hof) verursachte am Samstagabend (24. August) in Marktleugast (Landkreis Kulmbach) einen schweren Motorradunfall. Dabei hätte der junge Mann nie und nimmer mit einer derartigen Maschine unterwegs sein dürfen. Der Verunfallte kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

23-Jähriger prallt gegen ein Gebüsch

Gegen 20:50 Uhr fuhr der 23-Jährige mit zu hoher Geschwindigkeit durch den Marktleugaster Ortsteil Marienweiher. In einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte im Anschluss mit einem Gebüsch. Dort blieb er mit schweren Verletzungen liegen.

23-Jähriger erleidet Brüche und innere Verletzungen

Er erlitt Arm- und Beinbrüche sowie innere Verletzungen, woraufhin ihn der Rettungsdienst in das Klinikum Kulmbach brachte. Die Polizei stellte während der Unfallaufnahme fest, dass der 23-Jährige keinen Führerschein besaß und das Motorrad nicht dem Verkehr zugelassen war. Zudem trug er keinen Helm.



Anzeige