© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: 43-Jähriger prügelt auf eigene Mutter ein

Ein 43-Jähriger drehte am Montagabend (10. Juli) in einem Reihenhaus in der Breslauer Straße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) völlig durch. Der Mann war äußerst aggressiv und voller Zerstörungswut. In seiner Rage verletzte der Mann einen Polizisten und wurde gegenüber seiner eigenen Mutter handgreiflich. 

Gewalt gegen eigene Mutter

Eine Frau alarmierte die Polizei, da ihr Sohn in der gemeinsamen Wohnung randaliere. Am Einsatzort angekommen, mussten die Beamten traurigerweise feststellen, dass der 43-jährige Amtsbekannte gewalttätig gegenüber seiner eigenen Mutter geworden war und mehrere Wohnungstüren eingetreten hatte.

Prügelattacke auf Polizisten

Nach diesem Wutausbruch sperrte er sich in sein Zimmer ein und kam erst nach langwierigen Verhandlungen mit den Polizisten heraus. Er nahm widerwillig auf der Wohnzimmercouch Platz und wurde zunehmend aggressiver. Da damit zu rechnen war, dass er weitere Straftaten begehen wird, wurde er in Polizeigewahrsam genommen. Es kam zu einem Wortgefecht seinerseits, welches völlig aus dem Ruder lief. Letztendlich gipfelte die Auseinandersetzung in einem Faustschlag, mitten in das Gesicht des Polizisten. Der Schläger musste zu Boden gebracht und gefesselt werden. Bei diesen Maßnahmen leistete er erheblichen Widerstand. Erst als er die Sinnlosigkeit seines Handelns offensichtlich einsah, folgte er zum Dienstfahrzeug.

Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung

Anschließend wurde er zur Polizeiinspektion Marktredwitz gebracht und in einer Zelle eingesperrt. Bei den Widerstandshandlungen wurde der Mann leicht verletzt. Der verletzte Polizist musste im Klinikum Marktredwitz behandelt werden und konnte seinen Dienst nicht fortsetzten. Eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeibeamte wird die Folge sein.



Anzeige