© Freiwillige Feuerwehr Marktredwitz

Marktredwitz: 60-Jähriger rammt tonnenschweren Findling

Ein 60-jähriger Autofahrer verursachte am Donnerstagabend (10. November) im Marktredwitzer Ortsteil Lorenzreuth (Landkreis Wunsiedel) einen schweren Unfall. Der Mann, der auf dem Nachhauseweg von München nach Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel) war, rammte hierbei einen tonnenschweren Stein.

Unfallfahrer kommt in das Krankenhaus

Kurz nach der Ortseinfahrt kam er wegen überhöhter Geschwindigkeit in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Dort rammte er den tonnenschweren Findling, der durch den Aufprall über zwei Meter versetzt wurde. Der Autofahrer war kurz besinnungslos, konnte aber nach der Versorgung durch Ersthelfer sich selbst aus dem Wrack befreien. Anschließend kam er mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus von Marktredwitz.

Fahrer stand unter Alkoholeinfluss

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizisten bei dem Unfallfahrer Alkoholgeruch. Dies wurde durch einen entsprechenden Test bestätigt. Am Unfallfahrzeug, einem Saab, entstand ein Totalschaden in Höhe von 25.000 Euro. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Lorenzreuth und Marktredwitz übernahmen die Verkehrsabsicherung und reinigten anschließend die Fahrbahn. Eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs wird die Folge sein.



Anzeige