© Bundespolizei

Marktredwitz: Jugendliche wird im Zug sexuell belästigt

Wie die Bundespolizei Selb am Montag (12. Juli) mitteilt, wurde am vergangenen Samstagabend (10. Juli) eine Jugendliche im Regionalexpress 3435 von Nürnberg nach Hof von einem 33 Jahre alten Reisenden sexuell belästigt. Mehrere Zeugen, die die Tat mitbekamen, schritten ein und verständigten die Polizei. Gegen den Mann wird derzeit wegen sexueller Belästigung ermittelt. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach Zeugenhinweise.

33-Jähriger greift junger Frau in Ausschnitt und öffnet Büstenhalter

Der 33-Jährige forderte von der Jugendlichen im Zug nach Zigaretten. Die Bundespolizei möchte zum Alter der jungen Frau keine Angaben machen. Sowohl sie als auch ihre Freundin ignorierten den Mann. Dieser warf der Teenagerin eine 50-Cent-Münze in den Ausschnitt und griff ihr gegen ihren Willen in den Ausschnitt hinein. Die junge Frau drückte daraufhin den 33-Jährigen von sich weg. Er ging wieder auf das Opfer zu, griff ihr am Rücken unter das Oberteil und öffnete ihren Büstenhalter.

33-Jähriger hat knapp 1,9 Promille Alkohol im Blut

Mehrere Reisende schritten ein und verhinderten weitere Handlungen, nachdem sie die Tat mitbekamen. Die Polizei nahm den 33-Jährigen nach Ankunft am Bahnhof Marktredwitz vorläufig fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,86 Promille. Nach einer angeordneten Blutentnahme im Klinikum Marktredwitz, wurde er zum Ausnüchtern in Gewahrsam genommen.

Jugendliche wird an ihre Eltern übergeben

Nachdem der Zug in Hof angekommen war, wurde die Jugendliche von der Bundespolizei Selb empfangen und ihren Eltern übergeben. Um die Tat aufklären zu können, bittet die Polizei Selb unter der Telefonnummer 09287 / 96510 um sachdienliche Hinweise von Zeugen.



Anzeige