© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Marktredwitz: Mann erleidet Verbrennungen beim Putzen der Spüle

Zu einem Brand mit einem Schwerverletzten kam es am Montagabend (23. Januar) um 19:45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Jean-Paul-Straße in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Ein junger Mann putzte in seiner Küche die Edelstahlspüle mit Brennspiritus. Während der Arbeiten steckte er sich eine Zigarette an, wodurch eine Stichflamme entstand, die das Oberteil seines Jogginganzuges sofort in Brand setzte.

Mann putzt mit Brennspiritus und raucht dabei

Er versuchte zunächst, das Feuer mit seinen Händen auszuklopfen. Dies misslang allerdings. Durch lautes Schreien um Hilfe eilte seine Freundin hinzu, die sich in einem anderen Raum der Wohnung aufhielt. Gemeinsam gelang es ihnen, die Flammen zu löschen. Anschließend alarmierte die Freundin den Notruf.

Brandopfer musste in das Krankenhaus gebracht werden

Die Erstversorgung erfolgte durch den herbeigerufenen Notarzt. Später kam der Verletzte in das Marktredwitzer Klinikum, wo die Verbrennungen am Oberkörper und an den Händen behandelt wurden. Lebensgefahr für den Mann besteht laut Polizei nicht. Sach- oder Gebäudeschaden entstanden bei dem Unglücksfall nicht.



Anzeige