Marktredwitz: Pkw-Fahrer rammt Pannen-Auto auf der A93

Unaufmerksamkeit war der Grund für einen Unfall auf der Autobahn A93 am Montagmittag (9. Mai) im Bereich von Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel). Hierbei übersah ein Opel-Fahrer einen auf dem Seitenstreifen stehenden Pannen-Pkw.

Pannen-Pkw in Böschung geschleudert

Der Opel-Fahrer, der in Richtung Weiden unterwegs war, kam zu weit nach rechts und prallte auf das stehende Auto. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser in die dortige Böschung geschleudert. Der Opel prallte im Anschluss noch zwei Mal gegen die rechte Schutzplanke.

Gesamtschaden von rund 20.000 Euro

Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Beifahrer des Pannen-Pkw erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen und den Einrichtungen der Autobahnmeisterei betrug mindestens 20.000 Euro.

Unfallfahrer ohne gültigen Führerschein unterwegs

Bei der Unfallaufnahme gab der 51-jährige Verursacher aus Mittelfranken zu, dass er nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Diese war ihm wegen zu vieler Punkte in Flensburg entzogen worden. Dadurch muss er sich jetzt neben einer fahrlässiger Körperverletzung auch wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten.



Anzeige