© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: A93 nach Crash am Donnerstagabend mehrere Stunden gesperrt!

Am Donnerstagabend (19. September) ereignete sich auf der Autobahn A93 in Fahrtrichtung Norden, im Bereich der Baustelle bei Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel), ein Verkehrsunfall. Hierbei kollidierte ein Pkw mit der Betonleitwand. Aufgrund dessen musste die Autobahn für mehrere Stunden in beiden Richtungen gesperrt werden.

41-jährige kommt von der Fahrbahn ab

Die 41-jährige Frau aus Brandenburg kam im einspurigen Bereich der Baustelle nach rechts in den Schotterstreifen ab. Beim wohl zu starken Gegenlenken fuhr sie mit ihrem Pkw nach links in die dortige Betonleitwand. Nach diesem Zusammenprall, zog der Pkw wieder nach rechts und fuhr die dortige Böschung hoch. Auf der Anhöhe kam das Fahrzeug schlussendlich zum Stehen.

Die A93 muss in beide Richtungen gesperrt werden

Die Betonleitwand wurde durch den Crash in die Gegenfahrbahn verschoben. Die Feuerwehren Marktredwitz und Wölsau waren vor Ort und mussten die Autobahn daher in beide Richtungen für mehrere Stunden sperren. Die Autobahnmeisterei Windischeschenbach stellte die Betonleitwand mit Hilfe eines Baggers wieder ordnungsgemäß auf.

41-jährige muss ins Krankenhaus

Ersthelfer befreiten die Frau aus ihrem Unfallwrack. Mit leichten Verletzungen brachten Rettungskräfte die Verunfallte in ein Krankenhaus. Die Schadenshöhe des Unfalls lag bei 6.000 Euro.



Anzeige