Marktredwitz: Polizei nimmt betrügerisches Trio fest

Mittels ungedeckten Konten betrogen mehrmals drei Personen ein Geschäft für Wohnraumgestaltung in der Fikentscherstraße in Marktredwitz (WUN). Nachdem die Angestellten auf das Trio aufmerksam wurden, erstatteten sie am Freitag (28. Februar) Anzeige bei der Polizei. Die Täter sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Betrüger suchen seit Mitte Februar sechsmal das Fachgeschäft auf

Seit Mitte Februar suchten die zwei Männer im Alter von 43 und 59 Jahren sowie die 32-jährige Frau aus Rumänien das Fachgeschäft in Marktredwitz auf. Dort bezahlten sie diverse Waren wie Teppiche, Tapeten und Bodenbeläge mit EC-Karten im Lastschriftverfahren. Mit der Zeit wurden die Angestellten auf das Trio aufmerksam, da sie zum Teil Waren in großen Mengen kauften und in verschiedene Fahrzeugen luden.

Betrüger sorgen für 14.200 Euro Schaden

Wie sich herausstellte, waren die Konten bei keinem der Bezahlvorgänge gedeckt. Das Geschäft erstattete am Freitag Anzeige bei der Polizei. Nachdem die Betrüger am Folgetag wieder auftauchten, nahmen die Beamten die beiden Männer und die Frau vorläufig fest. Insgesamt entstand ein Gesamtschaden von 14.200 Euro.

Polizei findet bei Wohnungsdurchsuchung einen Teil der betrügerisch erlangten Gegenstände

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Plauen fanden die Beamten einen Teil der gekauften Gegenstände und stellten sie sicher. Am Sonntag (01. März) erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof gegen die drei Beschuldigten der Haftbefehl wegen Warenkreditbetruges. Sie kamen anschließend in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten. Die Kripo Hof übernahm die weiteren Ermittlungen.



Anzeige