© Bundespolizei / Symbolfoto

Marktredwitz / Waldsassen: Polizei nimmt mutmaßlichen Serieneinbrecher fest

Zum Ende des Jahres 2019 machte sich mindestens ein Täter an mehr als 50 Häusern in Waldsassen (Oberpfalz) und an mehr als 60 Mehrfamilienhäusern im Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) zu schaffen. Eine Ermittlungsgruppe der Polizei mit Beamten aus der Oberpfalz und aus Oberfranken nahm die Spur in diesen Fällen auf. Am Sonntag (12. Januar) konnte ein Tatverdächtiger auf frischer Tat in der Breslauer Straße von Marktredwitz festgenommen werden.

Kellerabteile in Weiden aufgebrochen

Im Zeitraum vom 03. bis 31. Dezember kam es in Waldsassen zu mehreren Einbruchsversuchen. Hier wurde versucht, in Kellerabteile von verschiedenen Häusern zu gelangen und Gegenstände zu entwenden. Derzeit sind der Kripo Weiden acht Fälle bekannt, in denen der oder die Täter erfolgreich waren und Werkzeuge oder Wertsachen im Wert eines niedrigen vierstelligen Eurobetrags entwendeten. Der Gesamtsachschaden summierte sich auf etwa 6.000 Euro.

Einbrüche in Marktredwitz

Bereits seit Anfang November waren der oder die Täter im Stadtgebiet von Marktredwitz auf Diebestour. In mehr als 60 Fällen wurden dort in erster Linie Mehrfamilienhäuser angegangen. Hierbei kam es in 13 Fällen zu Einbrüchen. Aus den Kellerabteilen wurden unter anderem Fahrräder und Werkzeuge gestohlen. Der Entwendungsschaden lag in Marktredwitz bei rund 13.000 Euro. Auch der Sachschaden summierte sich auf einen fünfstelligen Betrag. Ob zur der Einbruchsserie auch fünf Einbrüche in Arzberg (Landkreis Wunsiedel) zugeordnet werden können, prüfen derzeit die Ermittler.

Tatverdächtiger am Sonntag festgenommen

Aufgrund der Zusammenhänge der Einbrüche wurde eine Ermittlungsgruppe gebildet und umfangreiche Fahndungsmaßnahmen veranlasst. So konnte am letzten Sonntag ein Tatverdächtiger von Beamten der Polizeiinspektion Marktredwitz dabei beobachtet werden, wie er sich in der Breslauer Straße in Marktredwitz deb Zugang zu einem Hinterhof verschaffte. Der 30-jährige Tscheche wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Bei ihm stellte man Aufbruchswerkzeug und Diebesgut sicher. Am Montag (13. Januar) wurde der Tscheche einem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Hof vorgeführt, der gegen den 30-Jährigen einen Haftbefehl erließ. Anschließend wurde er in ein Gefängnis überstellt.

Die Polizei klärt nun weiterhin, welche Einbrüche dem Tatverdächtigen zugeordnet werden können und ob er Einzeltäter war oder möglicherweise weitere Täter mit ihm aktiv waren.



Anzeige