© News5 / Herse

Marktzeuln: Gokart explodiert – Kartbahn brennt nieder

In Marktzeuln (Landkreis Lichtenfels) kam es am Donnerstagabend (9. Juli) zu einem tragischen Unglück an der örtlichen Kartbahn. Mit schweren Verbrennungen wurde ein 30-Jähriger in eine Spezialklinik geflogen. An seinem Gefährt kam es nach einer Verpuffung zu einem offenen Feuer, welches anschließend auf die Arena übergriff. Das Gebäude brannte vollständig aus.

Unser Beitrag vom Freitag (10. Juli):

 

Verpuffung an Gokart löst Feuer aus

Gegen 20:00 Uhr war der aus dem Landkreis Kronach stammende Mann mit vier Freunden auf der Bahn mit dem Kart unterwegs, als es aus bislang nicht geklärter Ursache zu einer Verpuffung an seinem gastbetriebenen Fahrzeug kam. Hierdurch zog sich der Mann schwere Brandverletzungen zu. Er wurde nach notärztlicher Behandlung in eine Spezialklinik nach Nürnberg geflogen.

Feuer greift auf Gokart-Halle über

Das durch die Verpuffung entstandene Feuer breitete sich in dem Gebäude schnell aus. Alle weiteren Besucher der Arena, circa zehn, retteten sich rechtzeitig ins Freie. Die umgehend alarmierten Feuerwehren eilten mit etwa 200 Einsatzkräften zum Brandort und begannen mit den Löscharbeiten.

Gebäude wurde ein Raub der Flammen

Allerdings mussten die Einsatzkräfte die Halle kontrolliert abbrennen lassen. Ein in der Nähe der Anlage befindlicher Gastank konnte noch rechtzeitig gesichert werden. Das Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes Wohnhaus verhinderte die Feuerwehr. Den Einsatzort sperrten Polizei und Feuerwehr weiträumig ab.

Kripo untersucht Brandursache

Noch am Abend übernahmen Kriminalbeamte der Kripo Coburg die Ermittlungen zur bislang unklaren Ursache. Die ersten Schadensschätzungen sahen am Donnerstagabend mehrere hunderttausend Euro! Die Summe wurde im Machgang auf rund 2 Millionen Euro nach oben korrigiert.

 



 



Anzeige