Vierzehnheiligen: Die oberfränkische Wallfahrtskirche

An Maria Himmelfahrt müssen die einen arbeiten, die anderen haben frei – je nachdem ob katholisch oder evangelisch. Diejenigen, die frei haben, nutzen die Zeit natürlich, wenn sie gläubig sind, für einen Kirchenbesuch. Richtig was los ist an Maria Himmelfahrt dementsprechend in der oberfränkischen Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen im Landkreis Lichtenfels. Drei Tage lang wird das Bauwerk im Vorfeld geschmückt, vier Gottesdienste und eine Andacht finden statt. Wir haben die Basilika mal abseits des Wallfahrts-Trubels besucht, denn schon allein ihre Entstehungsgeschichte ist richtig beeindruckend. Und: Im Inneren der Kirche ist eine echte Superorgel zu finden!



Anzeige