Nachgefragt vom 22. Februar 2019

100 Tage sind eine magische Marke im politischen Betrieb. Sind sie erreicht, werden Entscheidungsträger gerade von der Opposition wesentlich härter rangenommen. Insofern muss sich auch Bayerns Umweltminister Thorsten Glauber nun neuen Herausforderungen stellen. In der Sendung „Nachgefragt“ erzählt der Pinzberger, wie er sich ins neue Amt eingewöhnt hat. Und welche politische Agenda er verfolgt – sei es beim Volksbegehren zum Artenschutz oder bei der Diesel-Frage.