Nachgefragt vom 8. Mai 2019: Neuromodulation gegen chronische Schmerzen

Die Neuromodulation ist ein beeindruckendes Verfahren zur Reduktion von chronischen Schmerzen. Dabei werden schmerzverursachende Nervenzellen in der Nähe des Rückenmarkes quasi ausgetrickst, indem Elektroden an Nerven implantiert werden. Diese Elektroden modulieren dann den Schmerz. Nur wenige Kliniken bieten das minimal-invasive Verfahren an. Die Paracelsus Klinik in Adorf ist eine davon. Annelie Faber begleitet die Experten in den OP-Saal, fragt nach den Vorteilen und eventuellen Risiken und auch danach welche Schmerzarten mit dieser Therapie behandelt werden können.



Anzeige