Mödlareuth: Deutschlandfest zum Tag der Deutschen Einheit

Das oberfränkisch-thüringische Dorf Mödlareuth bei Töpen (Landkreis Hof) ist einer der symbolträchtigsten Orte Deutschlands, wenn es um die Themen deutsche Teilung und Wiedervereinigung geht. Durch den kleinen 50-Einwohner-Ort verlief jahrzehntelang die innerdeutsche Grenze samt Mauer und Stacheldraht.

Seit dem Fall der Mauer wird vor Ort, am ehemaligen Todesstreifen, Jahr für Jahr das Deutschlandfest gefeiert! Organisiert wird die Veranstaltung gegen das Vergessen und für den Zusammenhalt von der CSU. Die Christsozialen luden in diesem Jahr CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer als Gastredner ein. Rund 60 Minuten sprach er im Festzelt vor hunderten Besuchern, die aus ganz Deutschland in das kleine Dorf angereist waren.

TVO-Reporter Phillip Spiegel brachte mehrere ganz private Geschichten aus dem ehemals geteilten Grenzort Mödlareuth mit.

 



Anzeige