Hof: Buch arbeitet dunkelstes Kapitel deutscher Geschichte auf

Gäste, die das Hofer Theater oder die Freiheitshalle besuchen, kommen an der Ballerina und am Freiheitstrompeter nicht vorbei. Die Figuren sind nur zwei von vielen Projekten, die dank der Hermann und Bertl Müller Stiftung realisiert werden konnten. Die Stiftungssatzung sieht seit 1995 u.a. die Förderung der Denkmalspflege und der Kultur vor. So konnte jetzt ein Stück Erinnerungskultur in Form eines Buches finanziert werden, das sich mit dem Schicksal und der Verfolgung jüdischer Familien im Nationalsozialismus beschäftigt.