Ein Fall für Dippold: Das kommt an Weihnachten in Oberfranken traditionell auf den Tisch

Kurz vor Weihnachten dreht sich in vielen oberfränkischen Haushalten alles nur noch um eines: Das Essen. Das klassische fränkische Menü: Heiligabend Wärschtla, am ersten Weihnachtsfeiertag Gans oder Karpfen und zum Nachtisch Stollen. Aber wieso eigentlich? Bezirksheimatpfleger Günter Dippold erklärt die Hintergründe.



Anzeige