Bayreuth: Müll-Produzenten sollen zur Kasse gebeten werden!

Bundesumweltministerin Svenja Schulze plant, Hersteller von Einwegartikeln in die Pflicht zu nehmen und sie an den Entsorgungskosten zu beteiligen. Mit der Idee löste sie eine Kontroverse aus. Während sich das Deutsche Verpackungsinstitut gegen eine derartige Maßnahme aussprach, forderten Parteikollegen in Berlin unter anderem eine gesamtheitliches Konzept, welches Hersteller, Kommunen und Verbraucher integriert. Funktioniert so ein Plan aber so einfach und ist dies eine umsetzbare die Lösung? Was „Müllverursacher“ und „Müllbeseitiger“ in Bayreuth zu diesem Vorschlag zu sagen haben – wir haben sie gehört…



Anzeige