BFV Nachwuchsleistungszentren in Oberfranken: Kritik ist gut – Unterstützung ist besser

Nach dem frühen Aus der Fußball-Nationalmannschaft bei der WM in Russland gibt es vermehrt auch Kritik an der Ausbildung im deutschen Fußball. „Die Kinder dürfen sich nicht mehr im Dribbling probieren, sie kriegen nicht mehr die richtigen Hinweise, warum ein Pass nicht gelingt, warum ein Dribbling nicht gelingt, warum ein Zweikampf verloren wurde. Stattdessen können sie 18 Systeme rückwärts laufen und furzen.„, so Mehmet Scholl. Dieser Ansatz wird von den Vertretern der oberfränkischen NLZ Bayreuth, Hof und Coburg teilweise verstanden, doch seitens des DFB und BFV gibt es auch eine gravierende Ungleichbehandlung der Nachwuchsleistungszentren in Deutschland. Ein Vorbericht der einige Problempunkte aufgreift, die in einem Studiotalk mit den Leitern unserer Nachwuchszentren ausführlich besprochen werden.

 

 



Anzeige