Coburg: 20 Mal auf die Ehefrau eingestochen – Angeklagter zu elf Jahren Haft verurteilt!

Am Coburger Landgericht wurde am heutigen Montag (08. Juli) das Urteil in einem Totschlagsprozess gesprochen, welcher sich um eine unfassbare Bluttat drehte, die sich im November 2018 im Coburger Stadtteil Wüstenahorn ereignete. Wir berichteten! Ein 35-jähriger Mann stach 20 Mal mit einem Küchenmesser auf seine von ihm getrennt lebende Ehefrau ein, mit der er fünf gemeinsame Kinder hat. 15 dieser 20 Stiche waren tödlich, wie die Gerichtsmedizin später feststellte. Die Frau hatte keine Chance. Unter anderem wurde ihre Lunge erheblich verletzt. Sie verblutete. TVO-Reporterin Rebecca Salyards mit Details zum Urteilsspruch.



Anzeige