A9 / Lanzendorfer Brücke: Ab Donnerstag vier statt fünf Fahrspuren

Keine Straßenbaustelle in Oberfranken sorgt im Moment für so viel Aufsehen wie die Sanierung der A9-Talbrücke Lanzendorf im Landkreis Bayreuth. Schon mehrere schwere und auch ein tödlicher Unfall ereigneten sich im Umfeld der dortigen Baumaßnahme. Hinzu kamen diverse Streifschäden, Rempler und abgefahrene Spiegel – mindestens fünf allein am letzten Wochenende. „Die Spuren sind einfach zu eng!“, sagen viele Autofahrer, obwohl deren Breite eigentlich „Baustellen-Standard“ ist. Die zuständige Autobahndirektion Nordbayern hat nun angekündigt, das ändern zu wollen. Ab Montagabend (15. April 2019) werden diese Änderungen umgesetzt und damit mitten in einer verkehrsreichen Ferienwoche.



Anzeige