Ab ins Körbchen: Zu Besuch im Tierheim Forchheim

Die Corona-Krise macht auch vor den oberfränkischen Tierheimen nicht Halt. Die haben nämlich geschlossen. Zumindest für Besucher. Auch das Gassigehen mit den Hunden, ja das bleibt dadurch natürlich auch weitestgehend auf der Strecke. Und das natürlich zum Nachteil der süßen Vierbeiner. Denn wenn keiner mehr ins Tierheim kommen darf, um Hund, Katze, Maus und Co kennen zulernen, ja dann bedeutet das natürlich auch, dass die Tiere auch kein neues Zuhause finden können. Dafür gibt es aber ja uns. Denn wenn niemand zu den Tieren darf, dann bringen wir von TVO die Tiere eben zu Ihnen nach Hause. Und zwar in einer neuen Ausgabe von „Ab ins Körbchen“ diesmal aus dem Tierheim Forchheim. Hier haben uns die Mitarbeiter ein paar Videosequenzen zugeschickt, in denen Sie ihre Tiere auch selbst vorstellen.



Anzeige