Amtsgericht Hof: „König von Deutschland“ Peter Fitzek verurteilt

Er schafft es als „König von Deutschland“ bereits seit Jahren in die Schlagzeilen. Er ist aber nur König eines von ihm selbst erdachten Fantasiestaates. Die Rede ist vom 53-jährigen Peter Fitzek aus der Lutherstadt Wittenberg. Der Reichsbürger aus Sachsen-Anhalt stand seit dem 24. Juni vor dem Amtsgericht Hof. Grund dafür war ein Berufungsverfahren. Ursprünglich wurde ihm der Prozess gemacht, weil er mit einem von ihm selbst ausgestellten – und damit in der Bundesrepublik Deutschland ungültigen – Führerschein unterwegs war. Es war und ist nicht das erste Vergehen dieser Art, wofür sich der selbsternannte Herrscher vor Gericht verantworten und jetzt auch verurteilt wurde. Der Richterspruch: Gefängnis!



Anzeige