Nach dem Covid-19-Ausbruch im Ankerzentrum Bamberg: Corona verschwunden, Probleme bleiben?

Das Ankerzentrum in Bamberg sorgt seit seiner Errichtung im Herbst 2015 – damals noch als Ankunfts- und Rückführungszentrum – für Diskussionen. Kritiker bemängeln vor allem die lagerartigen Zustände. Wir berichteten! Tatsächlich wohnen dort um die 1.100 Menschen und dies ziemlich eng beieinander. Die Corona-Pandemie verschärfte die Lage zusätzlich. Ende Januar machte die Meldung Schlagzeilen, dass bei einem zweiten Reihentest 55 Coronafälle ermittelt wurden. Die zuständige Regierung von Oberfranken hatte anschließend Gegenmaßnahmen veranlasst. Doch wurde es damit besser?

 



Anzeige