Bamberg: „(…) im Wald wurden undefinierbare menschliche Geräusche wahrgenommen“

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften suchten am Sonntagabend (01. Advent), nahe des Bamberger Klinikums, im Bruderwald nach einer Person. Ersten Agenturangaben zufolge, war ein Polizist privat in einem Waldstück unterwegs als dieser plötzlich Schreie hörte. Hierbei soll es sich nicht um Hilfeschreie, sondern um verschiedene Sätze gehandelt haben, die von einer bislang unbekannten Person gerufen wurden. 40 Feuerwehrleute und sechs Polizisten suchten nach der bislang unbekannten Person. Zudem war ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz. Das ausführliche Statement zur Personensuche gibt es von Matthias Moyano (Stadtbrandrat Feuerwehr Bamberg) // Quelle: News5.

 



Anzeige