Bamberg: Tuberkulose-Gefahr auf Entbindungsstation

Nach Ermittlungen des Gesundheitsamtes besteht die Möglichkeit, dass eine Mitarbeiterin des Klinikums Bamberg Frauen und ihre Babys auf der Entbindungsstation mit Tuberkulose angesteckt hat. Die Mitarbeiterin bemerkte ihre Erkrankung zu spät. Zu diesem Vorfall gab die Klinikleitung heute eine Pressekonferenz.

Jetzt müssen sich alle Frauen die im Januar bis einschließlich März im Bamberger Klinikum entbunden haben, testen lassen. Das ist im Gesundheitsamt möglich. Auch am 1. Mai. Außerdem wurde diesbezüglich eine Hotline eingerichtet, bei der sich Betroffene melden können. Die Nummer lautet: 0951 / 85 673.



Anzeige